Superconducting nanowire single photon detector

Im oberen, rechten Bildteil ist der Kryostat, der die supraleitenden Nanodrähte beinhaltet zu sehen. Unten steht der für den Betrieb des Kryostaten erforderliche Heliumkompressor.

Dieses höchsteffiziente Einzelphotonendetektionssystem ist für die optische Wellenlänge von 1064 nm optimiert, mit der unsere besten besteheneden Quantenlichtquellen im Labor arbeiten. Das System zeichnet sich durch eine besonders hohe Empfindlichkeit aus, die es ermöglicht über 85% der einfallenden Lichtteilchen zu registrieren. Gleichzeitig ist die Rate an Falschausschlägen verschwindend gering. Neben den unten genannten Spezifikationen sind diese Eigenschaften essentiell für Anwendungen im Bereich der Quantentechnologie.  

 

Spezifikationen Detektorsystem:

 

  • Photon Spot Inc. "Cryospot 4 Closed Cycle System"
  • optimale Wellenlänge 1064 nm
  • System-Detektionseffizienz ≥ 85 %
  • System-Dunkelzählrate < 50 Hz 
  • Totzeit < 50 ns
  • Timing-Jitter < 100 ps
  • Insgesamt vier einzelne Detektorelemente

 

Das Detektorsystem wurde erfolgreich in Betrieb genommen. Die angegebenen Spezifikationen werden teilweise sogar übertroffen.

Lasersystem für quantenoptische Telekommunikation

Lasersystem im Betrieb mit voller Ausgangsleistung.

Dieses hochstabile Lasersystem arbeitet mit einer optischen Wellenlänge von 1550 nm. Diese Wellenlänge wird für die optische Telekommunikation in Glasfasernetzwerken wegen der sehr geringen Absorption verwendet. Die hervorragende Qualität des Lasersystems ermöglicht es uns quantenoptische Kommunikationsprotokolle für den Einsatz unter Bedingungen wie in bestehender Glasfaserinfrastruktur zu erforschen und zu entwickeln.

 

Spezifikationen Lasersystem:

 

  • Koheras BoostiK C15 PM PZT LWR
  • Zentralwellenlänge 1550.12 nm
  • Dauerstrich, einmodig, linear polarisiert
  • optische Ausgangsleistung 10W
  • Linienbreite kleiner als 5 kHz
  • Leistungsfluktuationen kleiner als -120 dBc/Hz unterhalb von 5 MHz, oberhalb schrotrauschbegrenzt
  • Frequenzfeinabstimmung mit einer Bandbreite größer 10 kHz
  • Frequenzrauschen kleiner als 30 Hz/√Hz ab 1 kHz aufwärts

 

Das Lasersystem wurde erfolgreich in Betrieb genommen. Eine Überprüfung der grundsätzlichen Funktionalität wurde durch Messungen der optischen Ausgangsleistung des Primärlasers sowie des Gesamtsystems vorgenommen. Beide Werte entsprechen den Spezifikationen. Die Strahlführungskomponenten werden in Kürze zusammengesetzt und in den anschließenden optischen Aufbauten verwendet.

Primärlaser im Betrieb mit voller Ausgangsleistung.
Komponenten zur Strahlführung.